Das erste Wochenende des Jugendforums war ein voller Erfolg. Über 25 Jugendliche waren am Freitagabend in Wallhausen am Feuerwehrhaus angekommen. Themen waren unter anderem Potenzialänderungen für den jährlichen Leistungsmarsch, um die Kreisveranstaltung attraktiver und kindergerechter zu gestalten. Ein Punkt war hier beispielsweise eine mögliche Umbenennung des Marsches.

Am späteren Abend, nach der Besprechung wurde die Kreisjugendleitung von den Jugendlichen durch Wallhausen gejagt. Angelehnt an das Brettspiel „Scotland Yard“ bewegten sich mehrere Gruppen mit dem Mobiltelefon durch die Gemeinde und suchten nach „Mister X“. Warum mit dem Handy?

Zum 45. Mal kamen die Jugendfeuerwehren des Landkreises Schwäbisch Hall für den sportlichen Wettkampf zusammen. Dieses Jahr sogar zum zehnten Mal in Bühlerzell, die als Vorjahressieger die Sportart auswählen und das Turnier austragen durften. Bei bestem Wetter und perfekten Platzbedingungen auf dem Gelände der Bühlerzeller Sportfreunde fanden sich zehn Jugendfeuerwehren des Landkreises mit rund 120 Jugendlichen zum Wettkampf in der Disziplin „Ultimate Frisbee“ ein.



Mittlerweile zum dritten Kreisjugendforum trafen sich die Jugendsprecher der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Schwäbisch Hall an einem Samstagnachmittag in Obersontheim. Anstehend war das Projekt der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg zum Thema „Kommunalwahl 2019 – Bestimme was passiert!“

 

Interview mit Kreisjugendsprecherin Lara Berger (16 Jahre) aus Rosengarten - Westheim

Name der Jugendfeuerwehr: Rosengarten

Eintrittsalter in die Jugendfeuerwehr: mit 11 Jahren

 

 

Warum wolltest du Kreisjugendsprecherin werden und was sind deine Wünsche / Erwartungen?

Ich will allen Jugendlichen im Kreis zu mehr Mitspracherecht verhelfen. Mir ist es wichtig, dass jeder mitbestimmen darf. Dafür setzte ich mich ein. Ich möchte helfen die KJFW nach den Wünschen der Jugendlichen zu gestalten. Ich hoffe, dass die Jugendfeuerwehr dadurch attraktiver gestaltet werden kann und wir die Kreisveranstaltungen so verbessern können, dass es allen noch mehr Spaß macht. Dazu gefällt es mir dadurch neue Leute kennenzulernen und viel im Landkreis herumzukommen.

 

Wie sollte deiner Meinung nach der perfekte Kreisjugendsprecher sein?

Interview mit Kreisjugendsprecher Tom Böttcher (17 Jahre) aus Mainhardt.

Name der Jugendfeuerwehr: Mainhardt

Eintrittsalter Jugendfeuerwehr: mit 12 Jahren

 

Warum wolltest du Kreisjugendsprecher werden und was sind deine Wünsche?

Seit es im Gespräch war ein Jugendforum zu gründen, wollte ich Kreisjugendsprecher werden. Ein Wunsch von mir ist die Gleichberechtigung für alle in den Jugendfeuerwehren! Das heißt konkret, jedes Mitglied einer Jugendfeuerwehr, egal aus welcher Abteilung, sollte bei den Kreisveranstaltungen teilnehmen können. Auch wenn nicht die ganze Jugendfeuerwehr vertreten ist. Ein einfaches Beispiel wäre hier

Interview mit Kreisjugendsprecher Daniel Ansorge (17 Jahre) aus Gerabronn-Amlishagen 

Eintritt in die Feuerwehr: 
Den ersten richtigen Kontakt mit der Feuerwehr hatte ich mit dem Eintritt in die Löschzwerge Gerabronn mit fünf Jahren. Mit zehn Jahren bin ich zur Jugendfeuerwehr übergewechselt.

 

Warum wolltest du Kreisjugendsprecher werden und was sind deine Wünsche & Erwartungen?

 

Das ist das Fazit des Jugendforums der Kreisjugendfeuerwehr Schwäbisch Hall am 24. November in Ilshofen. Rund zwanzig Jugendsprecher der Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Landkreis trafen sich einen ganzen Nachmittag lang, um über die Zukunft des „Leistungsmarsches“ zu sprechen. 

Nach der Begrüßung durch Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Haas, der betonte, wie wichtig es ist, die Meinung der Jugendlichen zu hören und zu berücksichtigen, stellten sich die vier im Juli neu gewählten Kreisjugendsprecher Lara, Lea, Daniel und Tom vor. Sie berichteten über ihren Besuch der Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg und des Landesjugendforums, der Zusammenschluss aller Kreisjugendsprecher Baden-Württembergs. 

Am Wochenende waren die neuen Kreisjugendsprecher Lara und Daniel für unseren Landkreis im Landesjugendforum in Bruchsal. Zu Beginn wurden über die aktuellen Herausforderungen der einzelnen Kreisjugendfeuerwehren diskutiert. Hierbei stellte sich heraus, dass die Kommunikation zwischen Jugend und Jugendwart ein großes Potential zur Verbesserung aufweist.

 

Ein großes Thema des Landesjugendforums ist ebenfalls die Kommunalwahl für das nächste Jahr am 26.05.2019. Für Jugendliche, ab 16 Jahren ist es möglich bei Gemeinde- oder Ortschaftsräte, sowie die Kreisräte in den Landkreisen mit zu wählen. Was dies für die Jugendfeuerwehr bedeutet, wird am nächsten Kreisjugendforum am Samstag, den 24. November in Ilshofen genauer erklärt. Die Kreisjugendsprecher werden dort ausführlicher über dieses Thema berichten und freuen sich auf euer kommen.

 

Unterkategorien

Termine

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Brandschutztipps

14. November 2019

  • Falschparker behindern Rettungskräfte

    Jeder Autofahrer kennt die Situation: Falsch abgestellte Fahrzeuge machen die Straße zum Nadelöhr, zugeparkte Ecken lassen einen kaum um die Kurve kommen und versperren zudem die Sicht. Was im

    ...

LFV-BW

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen