Bei ihrer Delegiertenversammlung im Feuerwehrmagazin in Ilshofen wählten die rund 130 anwesenden Feuerwehrsenioren drei neue Regionalvertreter. Für den Bereich des nördlichen Altkreises Crailsheim vertritt nun Karl Hörner aus Schrozberg die Feuerwehrsenioren, für den südlichen Altkreis Crailsheim ist es Paul Ackermann aus Crailsheim und für das Limpurger Land Bernhard Pfitzer aus Gaildorf. Roland Braun aus Schwäbisch Hall wurde in seinem Amt als Vertreter der Region Schwäbisch Hall bestätigt. Auch Gerhard Braun, der seit 2004 Kreisobmann für die 701 Feuerwehrsenioren ist, wurde von den Delegierten für weitere fünf Jahre gewählt. Bei den bisherigen Regionalvertretern Peter Furkert, Helmut Kurz und Hans Sommer bedankte sich der stellvertretende Feuerwehrverbandsvorsitzende Alexander Klenk für deren Wirken in den vergangenen 15 Jahren und überreichte ihnen ein Geschenk. 

Gerhard Braun freute sich in seinem Rückblick auf das vergangene Jahr,

dass nun jede der 30 Freiwilligen Feuerwehren auch eine Altersabteilung hat. 2017 hatte die Feuerwehr Fichtenau nämlich eine Abteilung für die Senioren gegründet. Kreisbrandmeister Werner Vogel würdigte das ehrenamtliche Wirken der Feuerwehr-Senioren. Nach den Berichten von Kassier Roland Braun und Kassenprüfer Hans Sommer nahm Vogel die Entlastung vor, die einstimmig erfolgte. Mit einem Film und eindrucksvollen Bildern schilderte Joachim Hägele vom Führungsstab des Landkreises die katastrophale Lage, die die Einsatzkräfte nach dem Unwetter am 29. Mai 2016 in Braunsbach vorfanden. Die ungeheuren Geröll- und Wassermassen, die große Teile des Orts zerstört hatten, stellten die Einsatzkräfte vor eine fast unlösbare Aufgabe, welche mit der Menschenrettung aus den zerstörten Häusern begann. Da der Ort über normale Zugangsstraßen nicht mehr erreicht werden konnte, war es zunächst auch ein großes Problem, Hilfskräfte und Baumaschinen in den Ort zu bekommen. Dank der übungserprobten Feuerwehr-Einsatzleitungen und Stäbe gelang es noch in der Sonntagnacht, schweres Räumgerät zu organisieren und die Zufahrtsstraßen zu räumen. Parallel dazu mussten über 100 Menschen aus Braunsbach in einer Notunterkunft in der Arena Ilshofen untergebracht werden. Eine gewaltige Aufgabe, die von den Einsatzkräften aus dem gesamten Landkreis und der Gemeindeverwaltung vor Ort sowie dem Landratsamt gemeinsam gemeistert wurde. Es wirkt immer noch wie ein Wunder, dass außer materiellem Schaden keine Menschen ums Leben kamen.

Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Schwäbisch Hall, Alexander Klenk, gratuliert den Regionalvertretern Roland Braun, Bernhard Pfitzer, Paul Ackermann und  Karl Hörner zu ihrer Wahl. Kreisobmann Gerhard Braun freut sich über personelle Unterstützung aus dem Landkreis.

Das nächste Treffen der Feuerwehrsenioren ist am Samstag, dem 16. Juni 2018 in Vellberg und die Lehrfahrt führt im September 2018 nach Österreich.

 

Termine

Januar 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Keine Termine

Brandschutztipps

28. Januar 2021

  • Vorsicht beim Betreten von Eisflächen!

    Die Feuerwehren warnen vor dem Betreten nicht freigegebener Eisflächen. Trotz oft lang anhaltender Frostperioden sind viele Eisflächen zu dünn; es droht Einbruch.

    ...

LFV-BW

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.