Auch in Corona-Zeiten spielt die Beteiligung der Jugendlichen in der Feuerwehr eine wichtige Rolle. So fand das Jugendforum der Kreisjugendfeuerwehr Schwäbisch Hall zum ersten Mal in digitaler Form statt.


Das Treffen, bei dem sich die Teilnehmer sonst direkt gegenübersitzen, dient dem Austausch und der Mitbestimmung der Jugendlichen der Feuerwehren des gesamten Haller Landkreises. In den Gemeinde-Jugendfeuerwehren werden hierzu in regelmäßigen Abständen Jugendsprecherinnen und Jugendsprecher als Vertreter der insgesamt mehr als 800 Kinder und Jugendlichen gewählt. Diese können ihre gemeinsamen Interessen und Ideen im Jugendforum vorbringen und gegenüber den Verantwortlichen, den Jugendwarten und Betreuern, präsentieren.
Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Haas zeigte sich sichtlich erfreut über die große Zahl an Jugendlichen, die den digitalen Weg auf die Plattform des Jugendforums gefunden haben.  Zusammen mit seinem Team hatte Haas das Jugendforum vor drei Jahren ins Leben gerufen. „Seitdem sprudeln dort immer wieder kreative Ideen der Jugendlichen, die für Impulse und eine stete Weiterentwicklung der Jugendarbeit in den Feuerwehren sorgen“, so der Kreisjugendfeuerwehrwart.
Des Weiteren ist es Thomas Haas und seinem Team wichtig, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und für die Jugendlichen demokratisch-freiheitliche Werte erlebbar zu machen. So stand die Landtagswahl im Mittelpunkt des digitalen Zusammentreffens. Es wurde gemeinsam diskutiert, für welche Themen die Landespolitik verantwortlich ist. Dass die Polizei für Sicherheit sorgt, stündlich Züge von Schwäbisch Hall nach Stuttgart fahren und Straßen gebaut werden – alles Themen, die vor allem in der Verantwortung des Stuttgarter Landtags liegen. Hierbei wurde den Jugendlichen bewusst, dass die Politik sie selbst in ihrem Alltag betrifft und der Gang zum Wahllokal deshalb ein wichtiges und sinnvolles Mittel zur Gestaltung der eigenen Zukunft sein kann. Leider haben die Jugendlichen unter 18 Jahren bei der Landtagswahl noch kein Stimmrecht – anders als etwa bei Kommunalwahlen.
Bei der Jugendfeuerwehr selbst steht jedoch eine Wahl mit Stimmrecht für alle Jugendlichen an: Ähnlich wie im Landtag werden alle zwei Jahre vier Kreisjugendsprecherinnen und Kreisjugendsprecher gewählt. Sie sind dann auch das Sprachrohr im Jugendforum der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg. Die amtierenden Kreisjugendsprecher Lara Berger aus Rosengarten und Daniel Ansorge aus Gerabronn berichteten während des digitalen Forums über ihre Erfahrungen der vergangenen Jahre. Nach interessanten und abwechslungsreichen Veranstaltungen, die sie besuchen durften, sind sie sich einig, dass sich die Kandidatur für sie gelohnt hat, weil sie so die Jugendfeuerwehr im Kreis und in Baden-Württemberg aktiv mitgestalten konnten. Die neuen Kreisjugendsprecherinnen und Kreisjugendsprecher sollen am kommenden Kreiszeltlager im Juli in Gerabronn gewählt werden.

Text: Daniel Ansorge

 

Blick ins digitale Jugendforum der Kreisjugendfeuerwehr: Hier wird auch über die Veranstaltungen der Jugendfeuerwehren gesprochen.

Termine

April 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Fr, 21.05.2021 00:00 Uhr
KJF - Jugendgruppenleiter-Lehrgang
Sa, 22.05.2021 00:00 Uhr
KJF - Jugendgruppenleiter-Lehrgang
So, 23.05.2021 00:00 Uhr
KJF - Jugendgruppenleiter-Lehrgang
Fr, 28.05.2021 00:00 Uhr
KJF - Jugendgruppenleiter-Lehrgang
Sa, 29.05.2021 00:00 Uhr
KJF - Jugendgruppenleiter-Lehrgang
So, 30.05.2021 00:00 Uhr
KJF - Jugendgruppenleiter-Lehrgang

Brandschutztipps

18. April 2021

  • Hausnummern können Leben retten!

    Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind bei jedem Notfall auf deutlich sichtbar angebrachte Hausnummern angewiesen, um den Einsatzort schnellstmöglich zu finden. Schlecht erkennbare Hausnummerierungen

    ...

LFV-BW

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.