Die Verabschiedung von Werner Vogel, der als Kreisbrandmeister bereits im Herbst 2020 in Pension gegangen war, war coronabedingt bisher im Rahmen der Feuerwehren nicht möglich. Die Delegiertenversammlung in Wallhausen bot dafür aber einen gebührenden Rahmen. Landrat Gerhard Bauer bezeichnete Vogel als eine Schlüsselfigur, zu der dieser nach 34 Jahren als Kreisbrandmeister geworden sei. Er bestätigte Vogel: „Die Ära eines allgemein anerkannten Experten im Feuerwehrwesen ist zu Ende gegangen, sie haben die Dinge immer mit ihrer strukturierten Art bewertet.“
Michael Reick sprach nicht nur als Kreisbrandmeister-Kollege, sondern auch für den Landesfeuerwehrverband und den Landkreistag. „Werner Vogel hat 15 Jahre lang als Vorsitzender die Arbeitsgemeinschaft der Kreisbrandmeister geführt und in dieser Zeit 35 Charaktere mit einer Struktur zusammengebracht.“ Außerdem war er an der Weiterentwicklung der Landesbauordnung und der Leitstellenstruktur beteiligt. Reick verwies darauf, dass Werner Vogel große Fußstapfen hinterlassen habe.
Für seine Arbeit als stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Schwäbisch Hall, die er bereits 1992 begann, dankte ihm der Vorsitzende Alfred Fetzer und zeichnete ihn mit dem Ehrenkreuze des Kreisfeuerwehrverbands in Gold aus. Außerdem ernannte er Werner Vogel zum Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbands und überreichte seiner Ehefrau einen Blumenstrauß.

Michael Knaus, der bis zum Beginn seines Ruhestands Ende 2020 Erster Landesbeamter im Landkreis Schwäbisch Hall und damit auch für den Katastrophenschutz und die Feuerwehren zuständig war, wurde ebenfalls von den Feuerwehren verabschiedet. Alfred Fetzer zollte ihm seinen Dank für das offene und herzliche Miteinander. „Sie haben die Arbeit der Feuerwehren immer geschätzt“, so Fetzer an Knaus gerichtet. Unter anderem fiel in seine Dienstzeit die Einführung der digitalen Alarmierung im Landkreis. Zum Abschied überreichte Fetzer ihm und seiner Frau einen Gutschein für die Freilichtspiele Schwäbisch Hall.

Der Wallhausener Kommandant Jens Scheu wurde von Alfred Fetzer mit dem silbernen Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbands Schwäbisch Hall ausgezeichnet. Scheu ist seit 2019 Kommandant und war zuvor bereits zehn Jahre als Stellvertreter des Kommandanten und als Abteilungskommandant tätig. Neben dem Dienst in der eigenen Feuerwehr ist er Mitglied der Führungsgruppe Nord, die bei größeren Einsätzen im nördlichen Landkreis den jeweiligen Einsatzleiter unterstützt.

 

Alexander Klenk (stv. Vorsitzender KFV), Michael Wegel (stv. Vorsitzender LFV, Andreas Schneider (Kdt. Bühlertann), Michael Weik (KBM), Thomas Egelhaaf (LBD), Nicky Haase (Spendenläufer zusammen mit Andreas Schneider), Daniel Stier & Steffen Schumacher (1.000-Euro-Spende FF Braunsbach für Kameradschaftshilfe), Jens Scheu (Kdt.), Margit und Werner Vogel, Michael Knaus, Joachim Wagner (neuer stv. Vorsitzender KFV) und Vorsitzender Alfred Fetzer.

Foto: Oliver Färber

Termine

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
Keine Termine

Brandschutztipps

07. Dezember 2021

  • So gibt‘s keine „böse“ Bescherung

    Flackernde Lichter verbreiten in der dunklen Jahreszeit besinnliche Stimmung in der Wohnung. Wenn jedoch aus dem romantischen Kerzenschein ein richtiges Feuer wird, ist es ganz schnell aus mit der

    ...

LFV-BW

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.