Der Bühlertanner Feuerwehrkommandant Andreas Schneider und Sprengmeister Nicky Haase, die am 27. Juli 2020 in München zum „Traumpfad“ über die Alpen nach Venedig gestartet waren, sind dort nach 16 Tagen, 542 Kilometern, jeweils rund 22.000 Metern in die Höhe und in die Tiefe, wie geplant angekommen. „Die reine Gehzeit betrug insgesamt 133 Stunden“, berichtete Schneider nach dem Rückflug und der Ankunft in Hessental. Zusammen mit zirka 20 Mitwanderern – darunter Feuerwehrleute, Bekannte und Arbeitskollegen der beiden Alpenüberquerer – liefen Schneider und Haase noch die letzte Etappe über 15 Kilometer nach Bühlertann zurück.

Dort bereiteten die Feuerwehrkameraden den Zieleinläufern vor dem Feuerwehrhaus einen kleinen Empfang.

Alfred Fetzer, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Schwäbisch Hall, beglückwünschte die beiden zu der vollbrachten Leistung und bedankte sich gleichzeitig für deren soziales Engagement:

Durch die, als Spendenlauf konzipierte Alpenüberquerung, kamen bei der Kameradschaftshilfe des Kreisfeuerwehrverbands zahlreiche Spenden von Firmen und Privatleuten an. „Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Spendern, die mit ihren Beiträgen dafür sorgen, dass wir den Angehörigen von Feuerwehrleuten, die im Einsatz oder bei Übungen verunglücken, zumindest eine finanzielle Unterstützung zukommen lassen können“, so Fetzer.  

 

Wer sich über die "Traumpfad"-Tour informieren möchte, findet die Tagesberichte und sehenswerte Bilder auf Instagram unter '@muenchen_venedig_spendenlauf' und auf der Facebookseite 'Traumpfad München - Venedig'.

Termine

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Brandschutztipps

24. September 2020

  • Rauchmelder retten Leben

    Brandrauch ist tödlich. Darum können selbst kleine Brände zur lebensbedrohenden Gefahr werden. Vor allem schlafende Menschen sind gefährdet. Bevor sie aufwachen, werden sie durch Rauch

    ...

LFV-BW

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.